RäuberLiese meets Zwergenschön

 

Ihr Lieben ... heute wird es ein wenig persönlich :) ...

 

... vergangenens Wochenende fand in Dresden mal wieder ein Kreativmarkt in der Messehalle statt ... ich hatte gar nicht vor hinzugehen ... man hat ja doch irgendwie schon alles gesehen, immer die gleichen Gesichter und Marktstände, immer die gleichen Stoffe und Schnitte ... es ist stickig und voll ... interessant allemal, aber man verpasst auch nichts ... und dann ... zwei Wochen vorher ... da schreibt Silke von Zwergenschön auf ihrer Facebookseite, dass sie gaaaaanz spontan nach Dresden kommen wird, mit einem Millistand und eigentlich, weil ihr lieber Gatte soooo gern nach Dresden fahren möchte ... ihr Lieben, ihr könnt euch nicht vorstellen WIE sehr ich mich über diese Nachricht gefreut habe!!!!!

 

Ich liebe Silkes Design, ihre Stoffe, ihre kreative Art, ihre Person, ihre Art zu leben,  sie inspiriert mich immer wieder und bringt mich zurück zu meinen jugendlichen Wurzeln! Man könnte auch sagen, ich bin ein großer Fan von Silke  :).

 

Damals hatte ich eine laaaange sehr bunte Phase, einfach so, ich trug kunterbunt zu einer Zeit, wo man sowas nicht von der Stange bekam, sondern nur in ganz versteckten kleinen Sonderlingboutiquen und wo auch noch nicht jeder bunt genäht hat. Man verrenkte sich die Hälse und rümpfte die Nase über meine Kleiderauswahl...war mir schnurzpiepegal, ich habe mich megawohl darin gefühlt :). Dann kam das Studium und damit auch eine Zeit, wo man kunterbunte Hosen und Co plötzlich bei diversen Bekleidungsfirmen von der Stange für n Appel und n Ei kaufen konnte, das fand ich ja dann mal total doof und kleidete mich von da an neutral oder modekonform, je nachdem :).  Aber der persönliche Ausdruck über die Kleidung bleibt dabei irgendwie auf der Strecke.  Immerhin, seit der Geburt meiner Tochter trage ich ausschließlich Röcke und Kleider, einfach, weil ich Hosen seitdem total unbequem finde :). Ist ja auch ein eigener Stil.  Allerdings ist das Zeug von der Stange immer noch öde, man beginnt mit der Nähmaschine zu experimentieren.

 

Dann kam Silke. Und erinnerte mich daran, wie sehr ich Farben liebe und ebenso kunterbunte Kleidung. Seit ich virtuell über das Nimmerland gestolpert bin, fange ich wieder an, nach und nach Kleidung zu tragen, die ich von Herzen gern trage. Kunterbunt und inzwischen am liebsten selbstgemacht. Weil es Spaß macht, weil Farbe der Seele gut tut, weil ich gern Farben kombiniere (da kommt dann die Malerstochter in mir durch^^) und weil ich nicht bereit bin, die miserablen Arbeitsbedingungen der Textilindustrie zu unterstützen.  Aber das ist ein ganz anderes Thema.

 

Lange Rede, kurzer Sinn: ICH BIN UMGEKIPPT VOR FREUDE DARÜBER, DASS ICH SILKE BALD IN REAL KENNENLERNEN DARF!

 

 


Witzigerweise fiel der Messebesuch mit dem Nähwettbewerb von Silke zusammen. Sie suchte im Oktober die Nadelfee 2015. Um am Wettbewerb teilnehmen zu können, musste man etwas neues aus dem Milli loves to Sew-Stoff kreieren und Bildchen davon einreichen. Da ich mir ein Kleidchen genadelt habe, konnte ich es direkt zur Messe ausführen (zum Nähwettbewerb folgt die Tage noch ein gesonderter Post). Auf der Messe angekommen, hatte ich natürlich keine Ahnung, WO genau sich Silke befand. Instinktiv lief ich aber direkt auf den zwergenschönen kunterbunten Stand zu, wo Silke gerade neue feine Stöffchen zurecht legte. Obwohl wir uns noch nie zuvor real getroffen haben, erkannten wir uns gegenseitig sofort und fielen uns um den Hals! Es war herrlich! Als ob wir uns schon ewig kennen würden :) ... und dann waren wir auch schon mittendrin im Quasseln^^... stundenlang, haha! Immer abwechselnd mit Silke oder Dandy ... nebenher musste ja schließlich der Euro rollen ...



... Ein Beweisfoddo musste natürlich auch her, obwohl ich kein Fan von Selfies bin ... wenn ihr mein dämliches Grinsen seht, wisst ihr auch wieso ;)!


Irgendwie war der zwergenschöne Stand auch für andere Damen aus dem Umkreis der Nachbarsaussteller ein Magnet. Immer wieder stand die eine oder andere dabei und quasselte munter mit drauflos. Es war ein Kommen und Gehen und Wiederkommen :). Zurück zu wunderbaren guten Seelenmenschen, mit denen man jede Minute Zeit verbringen möchte. Leider musste ich irgendwann wieder nach Hause (ohne etwas anderes auf der Messe besucht zu haben ), um meinem kleinen Mädel einen Gute-Nacht-Kuss auf die Stirn zu drücken. Natürlich nicht, ohne zuvor noch ein klitzekleines Stück zwergenschönen Stoff geshoppt zu haben^^.



... dieses Bild gibt es nur, weil Silke darauf bestand, dass ich es poste ... ich musste dummerweise ausgerechnet zur Kreativmesse, also übers Wochenende, ein Langzeit-EKG mit mir herumtragen ... ist ja nicht weiter tragisch, aber fällt eben auf, so ein langweiliger oller dunkler Kasten und die Strippen, die aus dem Halsausschnitt herausschauen ... also habe ich mir gestern früh noch ganz fix passend zum Kleid ein kleines Säckchen zum drüberziehen dazu genadelt und die Strippen mit passenden Jersey umwickelt ... voilà, es fällt kaum noch auf und keiner ahnt gleich, was dahinter steckt :). Viele fragten mich,  was dass denn für eine niedliche kleine Tasche wäre und was da wohl drinnen wäre und waren über die Antwort erstaunt, haha! DAMIT hätte ich ja nun gar nicht gerechnet und Silke bestand darauf, dass ich die Idee, wie man es kaschieren kann, posten soll. Nungut, vielleicht nutzt es ja jemanden etwas :) ...


Liebste Silke, lieber Dandy, es war mir eine Ehre und ich hoffe soooo sehr, dass wir uns bald wiedersehen! Und wer jetzt Lust bekommen hat, in Silkes Nimmerland einzutauchen, der möge bitte einmal hier in ihren BLOG schauen und hier in ihren SHOP.


Danke fürs Lesen und wenn ich mal Zeit finde, suche ich euch ein Bild aus meiner damaligen bunten Zeit heraus ... natürlich aus der rein analogen Zeit ;)!


Bis Bald!

Eure RäuberLiese


Kommentar schreiben

Kommentare: 0