Romper von Mamasliebchen Vol.1

 

Huhu ihr Lieben, es wird Zeit, dass ich mal meinen Blog wieder etwas entstaube :).

In letzter Zeit habe ich eher meine Facebookseite sowie meinen Instagramaccount bedient, aber das lag auch daran, dass ich kaum zum nähen gekommen bin.

 

 

Daher kam mir der Probenähaufruf von Mamasliebchen gerade recht! Als sie zum ersten mal den Romper vorstellte, sollte er ursprünglich nur bis Größe 110 gehen. Zum Glück gab es viele Damen, die genauso wie ich der Ansicht waren, dass man den Romper unbedingt auch für große Größen herausbringen sollte! Ich war vor allen Dingen vom Romper angetan, weil dieser Schnitt unheimlich praktisch für besondere Kinder ist, die Windeln tragen müssen und im Rollstuhl sitzen. Durch eine versteckte (original) Knopfleiste im Schritt kommt man ohne Probleme an die Windel heran, im Rolli sind die Nieren etc. immer bedeckt, es kann nichts verrutschen und ein Windelpopo hat ohne Probleme Platz im Romper. Daher MUSSTE ich mich auch dafür einsetzen, dass es ihn  vielleicht in größer geben wird. Saskia von Mamasliebchen hat es dann tatsächlich getan und den Romper direkt bis zur Größe 176 konzipiert!! Das ist absolut wunderbar, denn nicht viele Schnittersteller machen sich soviel Mühe und gehen so auf die Wünsche ihrer Kunden ein. Die kommenden Jahre wird es also für meine Tochter immer mal wieder einen schicken lässigen Romper geben :). YEAH!

 

 

Als ich dann auch noch mitnähen durfte, habe ich mich riesig gefreut! Immer mehr Varianten des Rompers kamen hinzu und nun kann man mit dem fertigen Schnitt mehr als 10 verschiedene Kleidungsstücke nähen! Romper Langarm, Kurzarm, Langbeinig, Kurzbeinig, als Zweiteiler mit Shirt und Hose, beides ebenfalls in lang- oder kurzärmelig oder das Oberteil als Hoodie mit Kapuze oder Hasenöhrchen, auch den Romper kann man somit mit einer Kapuze versehen. Bei Bedarf kann eine Bauchtasche aufgesetzt werden, es ist ein richtiger Schnittbaukasten geworden!

 

 

Hier seht ihr also meinen ersten Romper, ganz klassisch langärmelig und langbeinig. Ich wollte eine auffällige Knopfleiste gestalten und habe sie deswegen ebenfalls aus Bündchen genäht, die versteckte Knopfleiste nach Anleitung näht man Mithilfe von Belegen. Das ist ganz easy und in der sehr ausführlichen und reich bebilderten Anleitung wunderbar erläutert.  Natürlich kann der Romper auch einfach im Schritt zusammengenäht werden.

 

 

Der größengerechte Schnitt eignet sich für dickere Jersey, Sweat sowie Nicky, wenn er in der Breite dehnbar ist. Wir mögen den Schnitt total gern, deswegen habe ich nicht nur einen Romper genäht, sondern ein paar Varianten des Schnittes ausprobiert. Die kommenden Tage werde ich euch dazu nach und nach die Bilder zeigen.

 

 

Meine Tochter fühlt sich sehr wohl im Romper. Da ich sie nicht liegend ablichten wollte (sie kann ja nicht selbst sitzen oder stehen), haben wir mal was neues ausprobiert mit einem Kindersessel, den ich mir fürs Fotoshooting von unseren Nachbarn ausgeliehen habe :). Sie fand es großartig!

 

Übrigens könnt ihr euch den Schnitt auch fertig auf A1/A0 zuschicken lassen, wenn ihr bei den großen Größen keine Lust habt, alles zusammenzukleben.

 

Den Schnitt bekommt ihr HIER oder HIER bis Ende der Woche noch mit 15% Rabatt.

 

Kommt gut ins Osterwochenende rein und bis die Tage zum nächsten Romperbeispiel :).

 

Eure RäuberLiese

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0